• panorama04
  • dd
  • panorama01
  • Villa Fogazzaro
  • San Mamete
  • San Mamete
  • oria
  • albogasio
  • panorama05

Heilige Mamete e Agapito Kirche

Chiesa di S. Mamete e Agapito

 Haupaltar

 Presbyterium

 Kapelle

 Die Heiligen:

 Mamete

 Agapito

 Pietro da Verona

 entrata chiesa di San Mamete

Das Innere des Gotteshauses wurde 1637 und 1929 restauriert. Der Hauptaltar verwehrt den Blick auf ein Fresko an der Apsiswand. Es zeigt eine antike Madonna mit Kind und den Heiligen Mamete. Im Presbyterium sind Szenen aus dem Leben dieses Heiligen, Hirte und Einsiedler, zu sehen. Er galt vor allem in Gallien und in den Alpen während der Zeit der Merowinger (5. - 6. Jahrhundert) als Beschützer der Herden.
Über der Kanzel auf der linken Seite sind, feierlich dargestellt, Vertreter des Dominikanerordens zu sehen, wozu auch San Pietro, der Märtyrer, gehörte. Ihm ist der wichtigste Altar der Kirche (der zweite links) geweiht. Dieser Pietro von Verona hatte den Sinn seines Lebens im Kampf gegen die Ketzer gefunden. Im Valsolda, Zufluchtsort der ketzerischen Catari, hatte sich eine Bruderschaft in Pietros Namen gegründet, von der dieser Altar gestiftet worden sein soll. Er zeigt eine Pietà mit dem Heiligen - an Kopf und Schulter von einem gedungenen Mörder getroffen -, ihm gegenüber San Domenico, Patron des Ordens. Auftraggeber für die Ermordung des Heiligen war Stefano Confalonieri, Herr des Kastells von Albogasio, ein großer Beschützer der Catari.
Auf dem Weg nach Albogasio über die Brücke des Soldo liegt rechter Hand eine sehr schöne Villa aus dem 16./17. Jahrhundert.Diese Villa Claudia ist umgeben von einem großen Park, in dem auch eine private Kapelle steht.

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information